Was Lego mit einem spanischen Eroberer und Ihrer Zukunft zu tun hat

Lego Knudstorp - Capital Kolumne

Was Lego mit einem spanischen Eroberer und Ihrer Zukunft zu tun hat

In vielen Unternehmen liegt das Augenmerk darauf, bestehende Märkte optimal auszuschöpfen. Neue Quellen für Wachstum und Gewinn zu erschließen, kommt erst an zweiter oder sogar dritter Stelle. Kurzfristig sieht das meistens gut aus. Aber nachhaltig ist diese Strategie nicht. Ganz anders und nachweislich erfolgreich ist die Methode des Lego-Retters Knudstorp.

Lernen von Cortés und Knudstorp

Doch dafür gibt es eine Lösung, die so brachial wie schlau ist … Was diese Lösung mit dem spanischen Eroberer Hernán Cortés, unsere Kochrezeptsammlung und Lego zu tun hat, das erzählt Anja in ihrer neuen Capital Kolumne.

Ähnliche Beiträge

Echte Kunst oder Malen nach Zahlen? Sich auf dem Gehsteig zu bewegen, ist geradezu eine Kunst. Die Gehwege in Saigon, der quirligen Metropole im Süden Vietnams, dienen als Parkplatz für ...
Switch – Das ultimative Buch zum Changemanag... Wenn Mitarbeiter ineffektiv arbeiten, wenn sie die kurze Leine brauchen oder sich sträuben, den Masterplan des Chefs umzusetzen, dann sieht es oft aus...
Routine frisst Spirit – oder: Wie war dein Tag heu... Von allen Studienfächern hat die Medizin die niedrigsten Abbrecherquoten. - Kein Wunder. Denn die meisten, die Mediziner werden wollen, haben altruist...


Cookies

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. »Mehr Infos