Vortrag New Work – Museum Schaffen

Anja Förster Vortrag Rebels New Work

Vortrag New Work – Museum Schaffen

Neues entsteht dort, wo die alte Ordnung infrage gestellt wird. Fortschritt kann nur dann passieren, wenn wir es zulassen, dass die herrschenden Verhältnisse zugunsten einer neuen Idee gestört werden.

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass die Störung der tradierten Strukturen willkommen ist. Diejenigen, die am Status quo rütteln, sind die natürliche Bedrohung für alle, denen die Änderung des Vorhandenen ungelegen kommt. Für sie sind die mutigen Veränderer, die Querdenker, die Rebels at Work einfach nur lästig.

Also greift man in den Organisationen, die um die Bedeutung der Veränderer wissen, zu einem Kunstgriff: Veränderer werden in Sonderprojekte, Inkubatoren oder unternehmenseigene Think Tanks gesteckt, wo sie vor dem neidischen Durchschnitt geschützt sind – und leider auch weit entfernt sind von der „normalen“ Organisation.

Das kann man so machen, aber oberstes Ziel einer innovativen Organisation muss es sein, erst gar keine Schutzräume zu benötigen. Mutige Veränderung muss die neue Normalität werden.

Ich freue mich auf meinen Vortrag am 14. Mai im Museum Schaffen in Winterthur.
Mein Vortragsthema: “Ohne Abweichungen von der Norm ist Fortschritt nicht möglich.”



Cookies

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. »Mehr Infos